Herzlich Willkommen in Schwallungen,

einem der ältesten und schönsten Orte im grünen Herzen Deutschlands!

Bürgerservice

Das Wichtigste auf einen Blick


Corona-Antigen-Schnelltest

Aufgrund des anhaltend hohen Infektionsgeschehens hat sich der Krisenstab des Landkreises Schmalkalden Meiningen dazu entschieden, allen Bürgerinnen und Bürgern kostenlose Corona-Schnelltests anzubieten.
Drei stationäre Testzentren werden in den Städten Schmalkalden, Meiningen und Zella-Mehlis eröffnen. Zusätzlich werden mobile Testteams im gesamten Landkreis unterwegs sein, die kostenlose Schnelltest anbieten. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig. Testwillige müssen lediglich ihren Personalausweis oder Reisepass mitbringen. Ohne diesen amtlichen Identitätsnachweis wird man nicht zum Test zugelassen.
Um den Vorgang der Schnelltestung zu beschleunigen, kann hier der Laufzettel bereits gedruckt und ausgefüllt mitgebracht werden. Ansonsten erhalten Testwillige diesen auch direkt vor Ort.

Link zur Seite des LRA
Link zu Infos für Unternehmen





LRA

Neueste Infos zur Coronakriese

Thüringer Aufbaubank

Soforthilfe für Unternehmen

Ärzte

Notrufnummern, Apotheken, Bereitschaftsärzte.

Bildung

Schulen und Kitas.

Abschied

Meine lieben Schwallunger, Zillbacher, Eckardtser und Schwarzbacher
als Bürgermeisterin der Einheitsgemeinde Schwallungen schreibe ich Ihnen/Euch heute zum letzten Mal in offizieller Handlung. 15 Jahre durfte ich für Sie/für Euch, für unser 4 Gemeinden das Amt der Bürgermeisterin begleiten. Denke ich an 2006 zurück, so erinnere ich mich daran, dass das Gemeindeleben, genau wie heute, damals auch von vielen Herausforderungen geprägt war. Zauberwort: „Straßenausbaubeiträge“ oder AZV Wasungen/Schwallungen mit zweierlei Satzungen. Viele Streitgespräche und viele schlaflose Zeiten, ließen den Gemeinderat und mich, nicht zur Ruhe kommen. Und ich dachte mir, dass schaffe ich nicht! Das wird nichts!
Doch dann gab es die schönen Begebenheiten und diese beflügelten mich und füllten den Alltag mit schönem Dasein. Da ein regelrechter Kinderboom zu verzeichnen war, wurde die Kinderkrippe 2008 neu in vielen lieben und bunten Farben eingerichtet. Mit einer Krabbelgruppe fingen wir damals an. Kinder sind unsere Zukunft. Mir hat es immer viel Freude bereitet, wenn ich in unseren Kindergarten eingeladen wurde. Auch zur Grundschule in Roßdorf hatte ich besondere Kontakte. Viel Schönes konnten wir gemeinsam auf den Weg bringen, egal ob es mal um den Spielsand oder um eine andere Unterstützung ging. Das Zirkusprojekt ist mir in sehr guter Erinnerung geblieben. Doch über die ganze Freude kam gleich das alte/neue Problem der Gebietsreform auf den Tisch. Bis zum heutigen Tag wurde am obersten Grundsatz der Selbständigkeit der Einheitsgemeinde festgehalten. Zahlen und Fakten zeigen, dass unsere Entscheidung richtig war und ist!
Sehr stolz bin ich auf unsere Gewerbetreibenden, die es zu manchen Zeiten nicht einfach hatten, so auch in der jüngst vergangenen Zeit, der Corona-Pandemie. Bei Ihnen allen bedanke ich mich für die immer aufrichtige und positive Zusammenarbeit, egal ob es die Unternehmer vom Gewerbegebiet oder die Handwerker und die kleinen Ein-Mann-Betriebe waren. Gerade wie ich es zu den Neujahrsempfängen immer wieder betont habe, Sie sind es, die der Gemeinde ermöglichen Wünsche und Träume wahr werden zu lassen.
Das Zweite wichtige Standbein sind unsere Vereine. Unsere Einheitsgemeinde ist hier Spitzenreiter von der Anzahl und seiner Vereinsmitglieder her. Meine Amtskollegen haben mich deshalb vielfach bestaunt. Vereine bedeuten Leben im Dorf und diese gilt es unbedingt zu hegen und zu pflegen. Lasse ich die Zeit Revue passieren, fallen mir auch die vielen schönen Feste ein, so:

  • die 1225 Jahrfeier in Schwallungen,
  • die Jahrfeier von Schwarzbach und Zillbach (Eckardts feiert noch!)
  • die Einweihung der Werrabrücke mit der längsten Tafel über eine Brücke,
  • die Einweihung unseres Museums und die Veranstaltung unseres Ortschronisten auf dem Saal der Gaststätte „Zum Schwan“
  • unsere Geschichtssammlungen in Form von Büchern und Proschüren,
  • „Schwallungen im Advent“,
  • die Neujahrsempfänge,
  • Senioren-Busfahrten und Weihnachtsfeiern,
  • Feste im Kindergarten und Seniorenpark,
  • die individuellen Vereinsfeste,
  • die gemeinsamen Vereinsfeste an der Werra mit dem Entenrennen,
  • Wanderungen der Jäger zum Vereinsheim,
  • das Fest von Gemeinde und Kirche auf dem Schulhof,
  • die internationalen Wandertage,
  • die Chorfeste mit Weinverkostung,
  • Schulfeste mit Zirkusprojekt in der Grundschule in Roßdorf,
  • Fußball-, Volleyball-, Tennis- und Tischtennisturniere,
  • Schützen- und Anglerausscheide,
  • Männertage auf der Hundesparte und auf der Wanderhütte,
  • die Weihnachtsfeste in den Kirchen sowie im Kirchenkeller in Zillbach.

Unser Gemeindewald – unsere grüne Lunge – ein Naturidyll zum Erholen und zum Wandern. Sorgsame Forstwirtschaft wurde in Gemeinsamkeit, Gemeindeförster und Gemeinderat, an den Tag gelegt. Die Exkursionen des Gemeinderates zum Erläutern der Waldbilder waren stets eine Bereicherung. Damit ein Jeder von uns sorglos schlafen konnte und weiterhin auch kann, wachen unsere Kameraden der 4 Wehren. Persönliche und technische Ausrüstung, so auch der Neuaufbau des LO, lagen mir immer sehr am Herzen. „Feuerwehr“ wurde immer groß geschrieben und dies sorgte für Sicherheit in unseren Gemeinden und auch über unsere Grenzen hinaus.
39 km² Fläche wird von unserem Bauhof in Ordnung gehalten, egal ob es das Mähen, der Winterdienst, Sanierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen, Straßenunterhaltung oder die Unterstützung der Vereine war und ist. Auf meine Jungs und mein Mädel, konnte ich mich immer verlassen. Selbst, wenn es zu unserer kleinen Weihnachtsfeier schneite, war das Schneeräumen in den Gemeinden erst mal wichtiger!
Die Mitarbeiter der Verwaltung, erst in Schwallungen, jetzt in der VG „Wasungen-Amt Sand“, waren und sind Berater, Ansprechpartner und Bindeglied. Von den einzelnen Fachbereichsmitarbeitern konnte ich viel lernen, denn schließlich wird ja keiner als Bürgermeister geboren. Dem Können und dem Fleiß des Personals ist es zu verdanken, dass eine Verwaltung funktioniert und somit die Bürgerschaft zufrieden ist.
Eine der ersten Aufgaben und ein großer Wunsch – einen Arzt für Schwallungen – erfüllte sich auf meiner Zielgeraden. Ich bin überglücklich, dass eine junge Ärztin ihren Dienst in den neuen Räumlichkeiten der Gemeinde aufgenommen hat.

Gesundheit ist das höchste Gut! In Schwallungen ab Mai 2021 ein kurzer, barrierefreier Weg!

In diesem Zusammenhang möchte ich mich bei meinem Gemeinderat und bei meinen Ortsteilbürgermeistern für die schnelle Entscheidungsfindung zur Einrichtung einer neuen Arztpraxis bedanken. Generell und überhaupt, bedanke ich mich bei allen Gemeinderäten, Ortsteilbürgermeistern und Ortschaftsräten sowie beim Hauptamt, Bauamt, Ordnungsamt, Haushaltswesen und Kasse für die immer faire, gute Zusammenarbeit und Unterstützung. Ich danke auch meiner Familie, welche immer viel Geduld und Einfühlungsvermögen mit entgegengebracht hat. Vieles könnte ich noch berichten. Ich habe versucht das gemeinsame Wirken und die wichtigsten Stationen noch einmal zu beleuchten.
Schön wars…Spaß hat es mir gemacht! Doch nun wird es Zeit zu gehen und dazu spricht der Körper seine eigene Sprache. Macht es gut und bleibt alle schön gesund! Seit Euch einig und lebt die Einheitsgemeinde Schwallungen weiter!


Ich grüße Euch alle!
Herzlichst, Eure Martina

about images

Gottesdienste in Schwallungen

.

Liebe Gemeindeglieder der Kirchgemeinde Schwallungen,

 +

Der nächste Gottesdienst in Schwallungen ist

am 14. Sonntag nach Trinitatis,

05. September um 10.30 Uhr

 

und am 16. Sonntag nach Trinitatis,

19. September um 10.30

Gottesdienst zur Goldenen Konfirmation

 

+

Geltende Coronaregeln:

Dei Anzahl der Teilnehmenden Personen wird derzeit von der Größe des Raumes bestimmt.

Nähere Informationen finden sichgegebenenfalls auch auf der Internetseite der Kirchgemeinde.

www.kirche-schwallungen.de

Ihr Pfarrer Helmut Tonndorf


Link

Sehenswert

Regionalmuseum Werratal

Das Territorium um Schwallungen, wie auch der Ort selbst, ist ein Gebiet, das vielfältige Stätten der Geschichtsentwicklung aufweisen kann. Neuere Funde belegen, dass in unserem Teil des mittleren Werratals schon in der vorrömischen Eisenzeit, also um 200-100 Jahre vor Christi, Menschen siedelten.

mehr
vidio images

Unsere Gemeinde in Zahlen

Die Einheitsgemeinde Schwallungen mit den Ortsteilen Schwarzbach, Zillbach und Eckardts.

2287

Einwohner

40

km² Fläche

263

m ü. NN

57

Einwohner/km²

Impressionen

portfolio images
portfolio images
portfolio images
portfolio images
portfolio images
portfolio images
portfolio images
portfolio images